Inhalt

Pressespiegel und aktuelle Meldungen

Was sagt die Presse zu unseren Inszenierungen ? Hier erfahren Sie es. Außerdem stellen wir Ihnen unsere aktuellen Pressemitteilungen zur Verfügung.

Pressespiegel zu "Der eingebildete Kranke"

Spielszene aus "Der Eingebildete Kranke'Schon im Vorfeld hatte Intendantin Astrid Jacob, die die Regie übernommen hat, eine rasante Komödie, eine clowneske Schau, eine skurille Familiengeschichte mit comic-haften Zügen angekündigt. Was sie nicht verraten hat: R.A.Güther hat seine Paraderolle gefunden. Mit Spielfreude, Humor, unglaublicher Bühnenpräsenz und mitreißender Darstellerkunst füllt Güther die Hauptrolle des Argan. Wie er über 90 Minuten diese Rolle verkörpert, ist ein Schauspiel für sich (Rheinische Post vom 29.7.2013)

Intendantin Astrid Jacob inszenierte die Posse um Menschlich-Allzumenschliches in der frechen Fassung der Übersetzung von Philipp Engelmann. Das Publikum hatte seinen Spass mit der clownesken Aufführung und dankte mit Beifall. Molière hat seine Figuren schon grotesk überzeichnet, Astrid Jacob tut ein Übriges: bewusst bis an die Grenze der Albernheit und noch etwas darüber hinaus. (Westdeutsche Zeitung vom 29.7.2013)

Pressespiegel zur "Mittsommernachts-Sex-Komödie"

Spielszene aus der 'Mittsommernachts-Sex-Komödie'Spritzig leicht, doch mit Tiefgang, das ist die Mittsommernachts-Sex-Komödie, die am Samstag die erste Abendpremiere der Schlossfestspiele 2013 feierte. Das Stück von Woody Allen interpretiert den Sommernachtstraum von Shakespeare zeitgemäß, voller Wortwitz, Sarkasmus und mit einer gehörigen Portion Galgenhumor (Westdeutsche Zeitung vom 1.7.2013)

Es war, als hätte der Sommer nur gewartet auf das Verwirrspiel einer lauen Sommernacht. Jürgen Morches Inszenierung stellte die Charaktere allmählich, zunächst beinahe heiter geruhsam vor, um dann im plötzlichen Crescendo auf Tempo und Turbulenzen zu setzen.

Zum Ende hin mehrten sich makaber witzige Pointen und mysteriöse geisterhafte Momente. Schließlich fanden zwei Paare zueinander und das Publikum dankte mit kräftigem Beifall. (Rheinische Post vom 1.7.2013)

Pressespiegel zu "Peter Pan"

Spielszene aus Peter Pan mit Sven Post und Thomas Kornmann Mit Peter Pan eröffnete die Jubiläums-Spielzeit. Ein fulminanter Auftakt für ein abwechslunsgreiches Programm unter dem Motto "Lebenslust". ...Regisseur Jan Bodinus hat viele originelle Ideen eingebracht, um die Geschichte vor der Kulisse des Schlosses erzählen zu können. Und Silke von Patay hat diese Ideen kongenial in Kostümen, Requisiten und Bühnenbild umgesetzt. ...Aber natürlich sind es letztlich die Schauspieler, die den Figuren Leben einhauchen. Und das gelingt Ihnen hervorragend. (Rheinische Post vom 24.6.2013)

Zu einem stringent und kurzweilig erzählten Bühnenstück hat Jan Bodinus den Roman von James M. Barrie verarbeitet. Alle Schauspieler sind in ihren Rollen gut besetzt, wobei besonders die Nebenrollen viel Freude machen. Sven Post ist ein prachtvoll böser Käpt'n Hook (Westdeutsche Zeitung vom 24.6.2013)

 

Weitere Pressemeldungen

Meldungen

Mit Frontfahnen Flagge fürs Theater zeigen

Neue Fahnen für die Schlossfestspiele Neersen

Schlossparkplatz größtenteils nutzbar

Jazz und Handwerk rund ums Schloss Neersen

Für Leute mit Spaß am Theater

Schlossfestspiele Neersen suchen Praktikanten und Hospitanten

Festspiele beim Stahlwerk-Fest

Kulturteam mit Info-Stand und Kartenverkauf vor Ort



© 2008: Stadt Willich