Stadt Willich

Rathaus & Service

Inhalt

22 Opfer zu beklagen (archivierte Seite)

(Erstellt am 14.04.2020 )

signet der Telefonaktion

Corona-Update (Stand 15. April, 17 Uhr): Drei weitere Opfer im Kreis Viersen

Aktuell kfeisweit 311 Infizierte und 166 genesene Personen.

Willicher Stadtgebiet: Keine Neu-Infizierten. Nach wie vor 99 Infizierte, davon inzwischen 39 genesen, fünf gestorbene Personen.

Drei weitere Menschen aus dem Kreis Viersen, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden, sind am Mittwoch, 15. April, als verstorben gemeldet worden. Damit erhöht sich die Zahl der Todesopfer im Zusammenhang mit der Coronakrise kreisweit auf 22: Ein 92-jähriger Mann ist das zweite Todesopfer aus Nettetal seit Beginn der Pandemie. Er verstarb nach einem Krankenhausaufenthalt in Kurzzeitpflege in einer Einrichtung außerhalb des Kreisgebietes. Zuvor wurde er von einem von einem ambulanten Pflegedienst aus dem Kreis Viersen betreut. Dieser Pflegedienst hat darüber hinaus keine weiteren bekannten Fälle unter den Pflegebedürftigen sowie beim Personal.

Zudem gibt es im betroffenen Pflegeheim in Niederkrüchten zwei weitere Todesfälle: Es handelt sich um eine 86-jährige Frau sowie einen 88-jährigen Mann.

Es wurden im Laufe des Mittwochs insgesamt drei weitere Corona-Fälle bekannt.

Die aktuellen Fallzahlen im Überblick (Stand 15. April, 17 Uhr):
Bekannte Fälle im Kreis Viersen seit Beginn der Pandemie: 499 Personen
davon aktuell infiziert: 311 Personen
genesen: 166
Verstorbene: 22
in stationärer Behandlung: 25
Kontaktpersonen in häuslicher Isolierung: 410

Die aktuellen Fallzahlen aus den betroffenen Pflegeheimen:

  • Niederkrüchten: 28 positiv getestete Bewohner, zehn sind verstorben. Zudem sind noch fünf Mitarbeiter infiziert, sechs befinden sich in häuslicher Isolation.
  • Viersen: 14 positiv getestete Bewohner, einer ist verstorben. Zudem sind drei Mitarbeiter positiv getestet. Vier Mitarbeiter befinden sich in häuslicher Isolation.
  • Willich-Schiefbahn: 23 positiv getestete Bewohner, vier sind verstorben. Zudem sind sechs Mitarbeiter positiv getestet. Sie befinden sich in häuslicher Isolation.
  • Kempen: zwölf positiv getestete Bewohner. Zudem sind drei Mitarbeiter positiv getestet. Acht Mitarbeiter befinden sich in häuslicher Isolation.
  • Tönisvorst: ein positiv getesteter Bewohner. Zudem sind zwei Mitarbeiter positiv getestet. Sie befinden sich in häuslicher Isolation.

Es hilft Ihnen weiter

Herr Pluschke Telefon: 0 21 56 / 949-165 E-Mail senden