Stadt Willich

Rathaus & Service

Inhalt

74-jähriger Schwalmtaler verstorben

(Erstellt am 19.06.2020 )

Proberöhrchen zu Coronatests

Aktuell 15 Menschen kreisweit akut infiziert/zwei auf Willicher Stadtgebiet

Ein 74-jähriger Mann aus Schwalmtal, der zuvor positiv auf das Coronavirus getestet worden war, ist gestorben. Damit erhöht sich die Zahl der Corona-Toten im Kreis auf 37. Der Mann lebte nicht in einem Pflegeheim.

Labore meldeten dem Kreis Viersen am Freitag, 19. Juni, drei weitere Personen, die sich nachweislich mit dem Coronavirus infiziert haben.
Darunter befindet sich ein Bewohner einer Flüchtlingsunterkunft in Schwalmtal, in der bereits am Mittwoch ein Coronafall bekannt geworden ist. Die infizierte Person kann in der Unterkunft isoliert werden. Alle weiteren Testergebnisse in der Einrichtung fielen negativ aus. Alle Bewohner bleiben vorerst in Quarantäne.
Damit gelten folgende Fallzahlen (Stand 19. Juni, 17.30 Uhr):

  • 726 bekannte Fälle im Kreis Viersen seit Beginn der Corona-Pandemie.
  • 15 Personen davon aktuell infiziert
  • 674 Genesene
  • 37 Verstorbene
  • 63 Kontaktpersonen befinden sich in häuslicher Isolierung.
  • In den vergangenen sieben Tagen gab es im Kreis Viersen eine nachgewiesene Neuinfektionen je 100.000 Einwohner.
  • 2 akute Fälle auf Willicher Stadtgebiet

Es hilft Ihnen weiter

Herr Pluschke Telefon: 0 21 56 / 949-165 E-Mail senden