Stadt Willich

Rathaus & Service

Inhalt

Ab sofort Bürgersprechstunde

(Erstellt am 30.10.2019 )

Jeanette Gniot an einem Rollup

Quartiersentwicklung: Ziel ist auch ein altersgerechtes Schiefbahn

Neues Angebot: Ab sofort bietet die Quartiersentwicklung eine Bürgersprechstunde in Schiefbahn an, so Diplom-Pädagogin Jeannette Gniot, in deren Händen das Thema Quartiersentwicklung Schiefbahn liegt. Angestellt ist sie beim Caritas Verband für die Region Kempen Viersen,

Los geht's am 6. November

Die Quartiersentwicklung leistet Unterstützung mit dem Ziel, Schiefbahn zu einem altersgerechten Quartier zu machen: Dabei stehen stets die Bedürfnisse der Zielgruppe „ältere Menschen“ im Fokus – und diese werden dann bei der Umsetzung begleitet, wobei den Themenbereichen Gemeinschaft erleben, Versorgung und Teilnahme neben dem Wohnen zentrale Bedeutung zukommt.

„Auch bei jüngeren Quartiersbewohnern spielt die Quartiersentwicklung im Hinblick auf ihre zukünftige Versorgung eine große Rolle“

, so Gniot: Wie kann ich im Alter am gesellschaftlichen Leben teilhaben? Wird es auch für mich in Zukunft adäquaten Wohnraum in meinem Quartier geben? Wie wird meine Versorgung (täglicher Bedarf, Medizin usw.) im Alter gewährleistet? Wie kann ich möglichst lange ein selbstbestimmtes Leben in meinem gewohnten Umfeld führen? Wie kann der Prozess gelingen? Gniot:

„Die Antwort auf diese Frage ist denkbar einfach: Nur gemeinsam!“

Plakat zur Bürgersprechstunde Quartiersentwicklung

Daher möchten die Quartiersentwicklung gemeinsam mit den Quartiersbewohnerinne und – Bewohnern sowie haupt- und ehrenamtlichen Akteuren Strukturen in Schiefbahn schaffen, die Gemeinschaft im Quartier, als auch ein möglichst langes Leben im eigenen Zuhause ermöglichen. Gniot: „Leben und Altern in Schiefbahn ist unser gemeinsames Projekt, daher betrifft es jeden Bewohner und jede Bewohnerin des Quartiers Schiefbahn. Alle können mitmachen, sich einbringen.“

Mittwochs in der BiB

Konkret geht es bei den Treffen darum, ins Gespräch zu kommen, gemeinsam neue Ideen zu entwickeln und umzusetzen, Nachbarschaft über Generationen hinweg zu fördern und Netzwerke zu bilden, um somit das Quartier zu einem lebenswerten Ort für Jung und Alt zu machen. Quartiersmanagerin Jeannette Gniot lädt also ein: Ab 6. November immer mittwochs von 10 bis 12 Uhr zur Bürgersprechstunde in die „Bibliothek am Brauhaus“ (BiB) an der Hochstraße 30 in Schiefbahn.

·       Zu erreichen ist Jeannette Gniot im Alten Rathaus (Hochstraße 67 in Schiefbahn; 02154/4809906 oder 0172/2100989, E-Mail j.gniot@caritas-viersen.de

·       Die Quartiersentwicklung wird gefördert vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen.

·       Immer mittwochs - am 11. Dezember fällt die die Bürgersprechstunde allerdings aus.

Kontakt - für Details bitte Namen auswählen

Frau Blomen Telefon: 0 21 54 / 949-653 E-Mail senden