Stadt Willich

Rathaus & Service

Inhalt

Änderungen ab Montag

(Erstellt am 19.02.2021 )

Screenshot der Corona-Landesseite

Neue Corona-Schutzverordnung des Landes NRW veröffentlicht

Eine neue Corona-Schutzverordnung, die ab kommenden Montag, 22. Februar, gilt, ist vom Land veröffentlicht worden. Dabei hat die Landesregierung die bestehende Coronaverordnung an die letzten Beschlüsse vom Treffen der Ministerpräsidentenkonferenz und Bundeskanzlerin angepasst.

Im Wesentlichen bleiben die Regelungen der Coronaverordnung bestehen: Anpassungen gibt es ab 22. Februar für Grundschulen, Förderschulen der Primarstufe, Abschlussklassen und im Bereich Freizeitsport im Freien. Ab dem 1. März können Friseur- und Fußpflegedienstleistungen wieder mit Terminvereinbarung angeboten werden.

Anpassungen und Änderunen gibt es konkret in folgenden Bereichen:

  • - Wiedereinstieg in Modelle des Präsenz- oder Wechselunterrichts
  • - Außerschulische Bildungsangebote und Präsenzunterricht für Abschlussklassen
  • - Auch ergänzende Bildungsangebote zulässig
  • - Friseurdienstleistungen, Fußpflege
  • - Freizeitsport im Freien

Was sich genau ändert, kann in der aktuellen Verordnung, die unten im Download zu finden ist, nachgelesen werden; die Änderungen sind in dieser Version gelb markiert.

Die aktuellen Corona-Zahlen für den Kreis Viersen (stand Freitag, 19. Februar):

  • Sieben-Tage-Inzidenz: 42
  • Gesamtzahl infizierter Personen inkl. genesene Personen: 7894
  • davon aktuell infizierte Personen: 196 (davon in Willich 32)
  • davon genesene Personen: 7460
  • davon verstorbene Personen: 238
  • Gesamtzahl der in Quarantäne befindlichen Personen: 605
  • davon Kontaktpersonen in Quarantäne: 409
  • Corona: zwei weitere Todesfälle
    23 Neuinfektionen
  • Dem Kreis Viersen wurden am Freitag, 19. Februar, 23 neue Infektionen mit dem Corona-Virus bekannt
  • Zwei weitere Person sind an der Corona-Krankheit gestorben. Es handelt sich um zwei 78-jährige Frauen aus Viersen.
  • Corona-Fälle in den sechs Krankenhäusern im Kreis Viersen: 45 Menschen werden stationär behandelt, fünf auf Intensivstationen, zwei werden beatmet.

=> BÜRGERTELEFON KREIS VIERSEN: 02162 / 39-2900
montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr

=> BÜRGERTELEFON LANDESREGIERUNG 0211 / 91191001
montags bis freitags von 8 bis 20 Uhr, samstags und sonntags von 10 bis 18 Uhr

=> KASSENÄRZTLICHE VEREINIGUNG
Terminvereinbarung Impfzentrum www.116117.de oder Telefon 0800 / 116 117 01 täglich von 8 bis 22 Uhr