Stadt Willich

Rathaus & Service

Inhalt

Bauingenieur/in (m,w,i) gesucht

(Erstellt am 31.10.2019 )

Die Stadt Willich (ca. 52.000 Einwohner), eine aufstrebende mittlere kreisangehörige Stadt im Kreis Viersen, mit attraktivem Bildungs- und Freizeitangebot, sucht für das Team –Tiefbau- des Geschäfts­bereiches (GB) -Landschaft und Straßen- zum nächst möglichen Zeitpunkt eine/einen

Bauingenieur/-in (m,w,i) (Dipl.-Ing. (TU/TH/FH), Master, Bachelor) Schwerpunkt Tief-/Straßenbau bzw. Versorgungstechnik oder einen staatlich geprüfte/n Techniker/in bzw. Meister/in Tief-/Straßenbau (m,w,i) für das Fachgebiet Kanalsanierung

Es handelt sich um eine befristete Vollzeitstelle vom 01.01.2020 bis zum 31.12.2021 mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von z. Zt. 39,0 Wochenstunden. Job-Sharing ist möglich, die eigenen zeitlichen Vorstellungen im Hinblick auf eine ganztägige (vor- und nachmittags) Besetzung der Stelle sind dann bereits in den Bewerbungsunterlagen darzulegen.

Gesucht wird ein/e einsatzfreudige/r Mitarbeiter/in (m,w,i) mit fundierten Fachkenntnissen in der Planung und Umsetzung von Kanalsanierungen bzw. der Planung und Umsetzung von Kanal-/Straßenbaumaßnahmen. Engagierte Bewerberinnen und Bewerber (m,w,i) erwartet ein interessantes und breitgefächertes Aufgabengebiet, zu dem insbesondere gehören:

  • (Eigenverantwortliche) Planung, Ausschreibung, Bauleitung und Abrechnung von Maßnahmen der Kanalsanierung im öffentlichen Bereich. 
  • Verwaltungsmäßige Bearbeitung dieser Maßnahmen in Zusammenarbeit mit den Kollegen/innen im Geschäftsbereich, übergeordneten Behörden, Versorgungsunternehmen, weiteren städtischen Stellen und den betroffenen Bürgern
  • Mitarbeit bei der Erarbeitung und Fortschreibung des Kanalsanierungskonzeptes. Diagnose und Bewertung von Schäden, Festlegung der Sanierungsart nach technischen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten für das öffentliche Kanalnetz sowie für die privaten Grundstücksanschlussleitungen im öffentlichen Raum unter Einbeziehung der Selbstüberwachungsverordnung Abwasser bzw. des Ortsrechtes.
  • Videoauswertung im Rahmen der Befahrungen zur SüwVO Abw als Grundlage für die Festlegung des Sanierungsbedarfs und der jeweiligen Sanierungsbezirke.
  • Ermittlung, Dokumentation und Abrechnung der ersatzpflichtigen Kosten von abgeschlossenen Maßnahmen im Rahmen der Beitragserhebung, des Kostenersatzes bzw. der Vermögensbewertung.
  • Im Einzelfall Teilnahme an Fachausschusssitzungen, Konferenzen und Bürgerversammlungen, wodurch eine gewisse zeitliche Flexibilität erforderlich wird, da die Veranstaltungen teilweise außerhalb der regulären Dienstzeiten stattfinden.
Erwartet werden insbesondere:
  • Fundierte Kenntnisse über die technischen und rechtlichen Anforderungen zu Planung und Bau
  • Sicherer Umgang mit einschlägigen DIN-EN-Normen, Gesetzen und Vergaberichtlinien
  • Kenntnisse bei der Anwendung der gängigen Soft­ware (Standard-Office-Produkte, AVA, Kanaldatenbanken, Geoinformationssysteme, etc.) sowie die Bereitschaft zur persönlichen Weiterbildung
  • Konfliktfähigkeit und Durchsetzungsvermögen
  • Sicheres, fachkompetentes Auftreten in Ausschüssen, in Bürgerversammlungen und gegenüber den Auftragnehmern
  • Selbständig- und Entscheidungsfreudigkeit
  • Ausgeprägte Teamfähigkeit und gute Selbstorganisation
  • Wünschenswert, aber nicht zwingend erforderlich, ist eine Weiterbildung als zertifizierter Kanalsanierungsberater/-in (m,w,i).

Die Fahrerlaubnis der Klasse B ist erforderlich. Die Bereitschaft, den privaten PKW gegen Entschädigung für dienstliche Zwecke einzusetzen, wird vorausgesetzt.

Die Stelle ist für staatlich geprüfte(r) Techniker/in bzw. Meister/in (m,w,i) mit der Entgeltgruppe 10 und für Ingenieur/in (m,w,i) mit der Entgeltgruppe 12 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) bewertet. Eine entsprechende Eingruppierung ist nur möglich, wenn im Angestelltenbereich die tarifrechtlichen Voraussetzungen erfüllt werden.

Für nähere Auskünfte steht Ihnen der Geschäftsbereichsleiter, Herr Andreas Hans, unter der Tel.-Nr. 02156/949-324, gerne zur Verfügung.

Interessentinnen/Interessenten (m,w,i) richten die aussagefähigen Bewerbungsunterlagen unter Beifügung aller Nachweise (insb. einer Kopie des Führescheins) und einer ausführlichen Darlegung, dass die vorstehend ge­nannten Erwartungen erfüllt werden, bitte bis zum 29.11.2019 an Bürgermeister der Stadt Willich, GB III / 7 Personal und Organisation, Personalwirtschaft, z. Hd. Herrn Glenschek, Hauptstraße 6, 47875 Willich.

Wir weisen darauf hin, dass die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden. Nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens werden die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber/-innen (m,w,i) vernichtet. Bei gewünschter Rücksendung der Unterlagen bitten wir um Beilage eines adressierten und frankierten Rückumschlages. Durch die Bewerbung entstehende Kosten werden nicht erstattet.


E-Mail-Bewerbungen können auf eigenes Risiko als PDF-Datei übersandt werden.

Hinweis zum Datenschutz: Bewerbungsunterlagen, die per einfacher E-Mail als unverschlüsselte PDF-Datei übersandt werden, sind auf dem Postweg gegen unbefugte Kenntnisnahme oder Veränderung nicht geschützt.

Sofern Sie Ihre Bewerbung dennoch per E-Mail zusenden möchten, verwenden Sie hierfür bitte die Adresse: personal@stadt-willich.de und den Betreff: Bauingenieur/-in (m,w,i) (Dipl.-Ing. (TU/TH/FH), Master, Bachelor) Schwerpunkt Tief-/Straßenbau bzw. Versorgungstechnik oder einen staatlich geprüfte/n Techniker/in bzw. Meister/in Tief-/Straßenbau (m,w,i) für das Fachgebiet Kanalsanierung

Nach Möglichkeit sollten alle Dokumente im PDF-Format vorliegen und die Gesamtgröße von 10 Megabyte nicht überschreiten.

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns ein wichtiges Anliegen. Der nachfolgende Link informiert Sie über die Verarbeitung Ihrer Bewerberdaten bei der Stadt Willich und die damit verbundenen Zwecke sowie Ihre Datenschutzrechte:

https://www.stadt-willich.de/de/rathaus/datenschutz-und-bewerbung/

Der Vorstellungstermin findet voraussichtlich in der 50/51 Kalenderwoche statt.

Die Auswahlentscheidung erfolgt unter Beachtung der Bestimmungen des Landesgleichstellungs­gesetzes NRW und für Schwerbehinderte und den Schwerbehinderten gleichgestellte Menschen unter Beachtung der Bestimmungen des SGB IX.

Die Bereitschaft in der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr mitzuwirken, würden wir bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigen.

Kontakt - für Details bitte Namen auswählen

Herr Hans Telefon: 0 21 56 / 949-324 E-Mail senden