Stadt Willich

Rathaus & Service

Inhalt

Bunter Startschuss für neuen Markt

(Erstellt am 13.05.2019 )

Große Gruppe mit Sitzkartons an und hinter Tisch

Samstag, 25. Mai: Kunst im Kern, dritter Willicher Kultursamstag und Eröffnung

Das wird ein Fest: Bürgermeister Josef Heyes, Beigeordneter Gregor Nachtwey sowie Christel Holter und Ursula Preuß vom Stadtmanagement haben heute gemeinsam mit einigen der vielen Akteure an der neuen Tafel (unser Bild) auf dem ebenfalls neuen Marktplatz der Presse das Programm vorgestellt, mit dem am Samstag, 25. Mai, der komplett neu gestaltete Marktplatz offiziell an die Bürgerinnen und Bürger formell übergeben und in Betrieb genommen wird.

Okay: Der Marktplatz wird eigentlich schon ab dem kommenden Wochenende mit einer Feierwoche „in Beschlag genommen“: Am 18./19.Mai 2019 gibt’s das Blütenfest des Werberings (mit verkaufsoffenem Sonntag), am Donnerstag, 23. Mai, erstmalig einen Wochenmarkt – aber am folgenden Wochenende, konrket am Samstag wird es dann auch hochoffiziell: Am 25. Mai, kommt es mit „Kunst im Kern“ zum dritten Willicher Kultursamstag und der Eröffnungszeremonie.

Da ist was los...

Lebendige Couch

Das Programm am 25. Mai von 10.30 bis 22 Uhr im gerafften Überblick:

  • 10.30 Uhr: Christian Düker lädt mit Pianomusik zum Verweilen auf den Markt ein
  • 11 Uhr: Ökumenische Segnung des Platzes durch Pfarrer Jürgen Lenzen und Diakonin Regina Löwenstein-Hausmann mit musikalischer Unterstützung des Jugendchors an St. Katharina   (bei schlechtem Wetter in der Kirche St. Katharina
  • 11.30 Uhr (kurze) Eröffnungsreden auf dem Markt: Josef Heyes, Bürgermeister, Gregor Nachtwey, Technischer Beigeordneter, Christian Pakusch, Ausschussvorsitzender
  • gemeinsames Anstoßen mit allen Bürgerinnen und Bürgern: Sekt, Fingerfood und Eis für die Kinder  -kostenlos, so lange der Vorrat reicht
  • …und ein Schuhputzer befreit die Schuhe vom Baustellenstaub!

Kunst im Kern, dritter Willicher Kultursamstag

Der Kultursamstag greift anlässlich des neuen Marktplatzes das Motto „Platz nehmen“ auf. Highlights – drinnen und draußen, alles ohne Eintritt:

=> Platz nehmen auf der „Lebendigen Couch“

=> Nimm Platz‘ auf dem ‚Kunst im Kern‘ Hocker

=> eine temporäre Kunstinstallation – begehbares Gehirn - wird für zwei Monate den „Kaiser-Platz nehmen“: Das Demenzprojekt „Denk Mal“ startet mit vier Aktionen am 25. Mai

=> der Kaiserplatz wird zum Tanz-Platz für Seniorinnen und Senioren

=> Am Kultursamstag präsentiert sich Willich aus einem neuen Blickwinkel, als Platz für Kunst und Künstler.

=> Kunst im Kern 2015 war von vielen Ausstellungen und Vernissagen in Leerständen geprägt. Leerstände gibt es in Willich nahezu keine mehr.

=> Netzwerkarbeit in und für die Innenstadt:  Zusammenarbeit mit der Robert-Schuman Europaschule – Kunst- und Literaturaktion, Fortsetzung der intensiven Zusammenarbeit mit dem Kulturforum Willich

=> KuKt unterbreitet ein Zeichenangebot und die musikalische Mitmachaktion „Wanderklavier“

=> Die Kreismusikschule gestaltet ab 18.30 Uhr das musikalische Programm auf dem kaiserplatz

=> Willicher Kunstverein und Neersener Künstlergilde sind mit Aktionen dabei, Zusammenwirken mit dem Einzelhandel bzw. den Stadtwerken

Schuhputzer unterwegs

=> Pfarre St. Katharina gestaltet das Kulturprogramm immer wieder den Tag über mit

=> Die KÖB hat ein umfangreiches Programm auf die Beine gestellt, so dass auch der DJK in seinem Jubiläumsjahr erstmalig mitwirkt

=> viele Geschäft stellen aus

=> In die Mitte von Willich laden Stadtmanagement und die lokale Kunst- und Kuturszene gemeinsam zu mehr als ca. 70 Aktionen an ca. 40 Orten ein.

Überall Musik

Musikinseln überall in der City mit ganz verschiedenen Stilen und Rhythmen: Von Chor bis Bluesband, über Operettenmelodien und Gitarre mit Gesang als Soloauftritt oder zu zweit. Im Bereich visuelle Kunst wird der Willicher Ortskern drinnen und draußen zur großen Galerie, es gibt Lesungen an ungewöhnlichen Orten, und hungern muss nun wirklich auch niemand: Auf dem Markt wird Hans-Peter Lepsy von Lepsy’s - Das Fischrestaurant die Besucherinnen und Besucher in einem Gastrozelt verwöhnen. Norbert Wirth serviert aus seiner beliebten Ape auf dem Kaiserplatz Kartoffelschmaus, und auch die stationäre Gastronomie hält besondere Angebote bereit.

 

Chronologisches...

Plakat der Aktion

Blick zurück:  Zeiten, Zahlen und Fakten zur Umgestaltung des Marktes

 2011-2012    Werkstattverfahren für das „Integrierte Handlungskonzept Willicher Innenstadt“: Workshops und Informationsveranstaltungen für interessierten Bürgerinnen und Bürger sowie die betroffenen Gewerbetreibenden und Eigentümer

12.2012 Die Umgestaltung Markt wird als ein Teil des Sofort-Maßnahmenprogramms im Planungsausschuss vorgestellt. Der Ausschuss beschließt das Programm weiter auszuarbeiten.

2013   Verkehrserhebungen auf dem Markt und in der Innenstadt, öffentliche Präsentationen der Planung

2014 Bürgerbefragung zur Verkehrsfreiheit auf dem Markt: Hohe Beteiligungsquote von 54%, knappe Mehrheit für die Herausnahme des Verkehrs

08.2014 Das Quartiersbüro „STADTSCHMIEDE“ beginnt die kommunikative Begleitung des Marktumbaus (bis Ende März 2018)

Anfang 2015 Marktgespräche und Workshops in der Stadtschmiede. Anregungen der Bürgerinnen und Bürger dienen als Grundlage für weitere Planungsschritte

Mitte 2015   Planungswerkstatt: Entwicklung von vier Vorentwürfen mit öffentlicher Präsentation und Diskussion Der Entwurf des Büros Kraft.Raum aus Krefeld findet die meiste Zustimmung. 

bis Ende ’15 politische Beschlussfassung im Stadtrat, Ausarbeitung des Vorentwurfs

Anfang 2016 Bürgerentscheid „Kugelahorne“ gegen den Erhalt

2017   Ausführungsplanung durch das Ingenieurbüro Angenvoort + Barth  Auftragsvergabe an Firma Willy Dohmen aus Übach-Palenberg.

Juli 2017 Der Stadtrat beschließt am 13.07.2017 die Ausführungsplanung

Februar ‘18  Beginn der Baumaßnahme mit dem Kanalbau Kreuzstraße

Fakten zur Baumaßnahme

·       Erneuerung von ca. 900 m öffentlicher Schmutz- und Regenwasserkanalisation einschließlich der Anschlussleitungen für die Anliegergrundstücke und Straßenabläufe.

·       Ausbau von ca. 3.000 m² öffentlicher Verkehrsfläche mit hochwertigen Bodenbelag aus portugiesischem Granit.

·       Neuordnung und Umrüstung der historischen Straßenbeleuchtung auf LED.

·       Hochwertiges Straßenmobiliar, Wasserspiel sowie neue Versorgungsinfrastruktur für den Wochenmarkt und die Veranstaltungen auf dem Markt.

·       Partielle Erneuerung diverser Versorgungsleitungen der Stadtwerke in der Peterstraße und auf dem Markt.

·       Kosten: Kanalbau ca.  780.000 €, Straßenbau       ca. 1.600.00 €

·       Die Maßnahme wird als Städtebauförderungsmaßnahme vom Bund und vom Land NRW mit 60 Prozent der förderfähigen Kosten bezuschusst.

Kontakt - für Details bitte Namen auswählen

Frau Holter Telefon: 0 21 56 / 949-337 E-Mail senden
Frau Preuß Telefon: 0 21 56 / 949-295 E-Mail senden