Stadt Willich

Rathaus & Service

Inhalt

Es gibt Hilfe – auch telefonisch

(Erstellt am 26.03.2020 )

Claudia Philipzen

Willicher Erziehungsberatungsstelle steht auch bei Problemen zur Seite

Schwere Corona-Zeiten – sicher auch für manche Familie, die in den Zeiten der Einschränkungen vielleicht mit ungewohnter Enge, Nähe oder mangelnden Möglichkeiten des persönlichen Ausgleichs, zum Beispiel Sport aktiv wie passiv, klarkommen muss.

Das kann für Konflikte auch in der Familie sorgen – darum betont Claudia Philipzen von der Willicher Erziehungsberatungsstelle (EB), dass diese zu den normalen Zeiten von 8.30 bis 12.30 Uhr telefonisch erreichbar ist. Auch hier gibt es aktuell personelle Engpässe, aber Claudia Philipzen betont, dass Sie es bisher hinbekommen hat, immer zurückzurufen – „und bis jetzt habe ich das auch immer noch am selben Tag geschafft.

Natürlich könne, so die erfahrene und in vielen Bereichen geschulte Beraterin weiter, eine telefonische Beratung das persönliche Gespräch von Angesicht zu Angesicht nicht ersetzten - aber oft könnte eine erste Beratung am Telefon, das erste Gespräch schon Entlassung in der schwierigen Situation schaffen:

„Viele Familien befinden sich in einer Ausnahmesituation, wir stehen gerne bei kleinen und größeren Fragen des Familienlebens zur Verfügung.“

Damit Eltern, Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene die nächsten Wochen gut überstehen, ist die EB telefonisch in der Zeit von 8.30 -12.30 Uhr von montags bis freitags unter der Rufnummer 02154/949 401 oder 02154/949403 erreichbar.

Das Beratungsangebot ist kostenlos, freiwillig und streng vertraulich.

Kontakt - für Details bitte Namen auswählen

Frau Philipzen Telefon: 0 21 54 / 949-403 E-Mail senden