Stadt Willich

Rathaus & Service

Inhalt

Hinausgetant: Sammlung illegal

(Erstellt am 17.10.2017 )

Sammel Ankündigung

Stadt warnt vor Sammelaktion einer „ungarischen Familie"

Bundesweit tauchen in den letzten Monaten Zettel einer vorgeblich ungarischen Familie auf, die in (absichtlich?) eher holprigem Deutsch eine „Sammlung" ankündigt. Jetzt auch in Willich - und mitgenommen wird laut Wurfzettel eigentlich alles: Vom Schuh über die defekte Kaffeemaschine und „Schi latten" bis hin zum Auto, „das außer Verkehr gesetzt wurde".

Die Stadt Willich warnt vor der nicht angemeldeten, illegalen Aktion: Einen Ansprechpartner mit Anschrift oder Telefonkontakt sucht man auf dem Blättchen vergebens, problematisch ist das Ganze auch schon unter dem Gesichtspunkt, dass sie allem Anschein nach in illegalen Abfalltransporten ins Ausland mündet; zum Beispiel die Entsorgung alter Elektrogeräte unterliegt nach deutschem Recht nicht zufällig entsprechenden Vorschriften.

Organisierte Truppe unterwegs

Datiert ist die Sammlung nicht, ein Stempel auf dem Flugblatt gibt allerdings den 18. Oktober an. Nach entsprechenden Recherchen verschiedener Polizeidienststellen in ganz Deutschland handelt es sich mitnichten um eine ungarische Familie, sondern um eine organisierte Truppe, die ihre Sammlungen noch oft dazu kurz vor offiziellen städtischen Sammlungen platziert, um einen entsprechenden Mitnahmeeffekt zu nutzen - und mit den laut Zettel „hinausgetanten Sachen" wird schlicht illegal ein schneller Euro gemacht.

 

Es hilft Ihnen weiter

Frau Cöhnen Telefon: 0 21 56 / 949-504 E-Mail senden