Stadt Willich

Rathaus & Service

Inhalt

Kreisweit 14 akut infiziert

(Erstellt am 02.07.2020 )

Grafik mit Corona-Telefonnummern des Landes

Corona-update: keine Neuinfektion zum Wochenende

Dem Kreis Viersen wurde am Freitag, 3. Juli, keine weitere Neuinfektion aus dem Kreisgebiet im Zuge der Corona-Pandemie bekannt. Allerdings wurde ein Mitarbeiter einer Nettetaler Einrichtung für psychisch kranke Menschen im Erwachsenenalter positiv auf das Virus getestet. Da er nicht im Kreisgebiet wohnt, fällt er nicht in die Statistik des Kreises Viersen. Der Betroffene befindet sich ebenso wie drei weitere Mitarbeiter in häuslicher Quarantäne. Der Kreis Viersen testet alle Bewohner der Unterkunft. Dort leben bis zu 16 Menschen.

Statistik: Die Zahl der neuen bestätigten Fälle in den vergangenen sieben Tage pro 100.000 Einwohner liegt bei zwei. Ab 50 neuer Fälle pro 100.000 Einwohnern in den zurückliegenden sieben Tagen muss über eine erneute Verschärfung der Maßnahmen nachgedacht werden. Davon ist man im Kreis derzeit also derzeit weit entfernt. Das aktuelle Zahlenwerk (Stand 3. Juli, 15 Uhr):

  • ·        738 bekannte Fälle kreisweit seit Pandemie-Beginn
  • ·        14 Personen davon aktuell infiziert
  • ·        687 Genesene
  • ·        37 Verstorbene
  • ·        125 Kontaktpersonen in häuslicher Isolierung.

 Die 14 akuten Fälle nach Kommunen:

  • ·        Brüggen 1.
  • ·        Grefrath 2.
  • ·        Kempen 3.
  • ·        Tönisvorst 1.
  • ·        Viersen 4.
  • ·        Willich 3.

Es hilft Ihnen weiter

Herr Pluschke Telefon: 0 21 56 / 949-165 E-Mail senden