Stadt Willich

Rathaus & Service

Inhalt

Mit Ideen durch die Krise

(Erstellt am 02.04.2020 )

Blick auf den Markt aus der Vogelperspektive

Wirtschaftsförderung und Stadtmanagement helfen Einzelhändlern, Gastronomen und Unternehmern

Die Zeiten der Krise - hart für alle. Auch für die Willicher Einzelhändler, Gastronomen und Unternehmer, die aber voller kreativer Ideen sind, ihre Kunden auch in Zeiten von Corona zu erreichen.

Liste wächst stetig

Die Stadt Willich, konkret die Teams Stadtmanagement und Wirtschaftsförderung, wollen dabei helfen, diese Ideen für alle auch über die Webseite der Stadt gebündelt sichtbar zu machen: Einige Unternehmen haben den Teams ihren besonderen Service, ihre spezielle Aktion zur Krisenzeit schon mitgeteilt. Diese Angebote sind schon eingestellt. Und weitere Unternehmer in Willich mit entsprechenden Ideen werden herzlich ermuntert, das zuständige Team unter wirtschaft@stadt-willich.de zu informieren - und die Liste wird dann gerne um das entsprechende Angebot ergänzt.

Ursula Preuß vom Stadtmanagement:

"Heimatshoppen ist als Thema immer wichtig - gerade jetzt in diesen Zeiten der Einschränkungen aber eben noch wichtiger. Vieles ist derzeit einfach nicht erlebbar, doch es gibt Möglichkeiten, gemeinsam unsere lokalen Unternehmen vor Ort zu unterstützen, damit diese durch die schweren Zeiten kommen und unsere Innenstädte eben auch nach der Krise lebendig sind."

Breite Palette an Angeboten

Es fehlt kaum was: Schon jetzt ist die Liste sechs Seiten stark, wächst hoffentlich stetig und umfasst eine bunte Palette. Von frischen Lebensmitteln von „Tante Emma liefert" über „Wein und Delikatessen aus wöchentlich wechselnden Ländern" von Vinonobile bis hin zum derzeit natürlich schwer angesagten „Thekenaufsteller als Husten- und Niesschutz" von Plast-Tec - um nur drei Beispiele zu nennen. Spielwaren, Bücher, Blumenzwiebeln, Farben, Mode, Blumen, Coaching, und, und... - alles auch in Krisenzeiten am Start.

Übrigens hat die WiFö unter dem Stichwort „Corona-Hilfen für Unternehmen" auch konkrete Unterstützungsangebote, Fördermittel und weitere Informationsquellen zusammengestellt, und auch diese Liste wird laufend aktualisiert. Und auch die Seniorenstelle bündelt und koordiniert unter „Corona-Hilfsnetzwerk" (02156 - 949 888) die passenden Corona-Hilfen.