Stadt Willich

Rathaus & Service

Inhalt

Netzausbau noch 2017 (archivierte Seite)

(Erstellt am 19.07.2017 )

Blick auf Gewerbegebiet Münchheide

Deutsche Glasfaser kündigt Ausbau in Gewerbegebieten an

Noch für dieses Jahr hat die „Deutsche Glasfaser" den Netzausbau in den Willicher Gewerbegebeiten angekündigt: Nachdem das Projekt bei einem Unternehmerfrühstück gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung der Stadt Anfang Juli vorgestellt worden war, sei man „aufgrund des hohen Zuspruchs von den ansässigen Unternehmen bereits im Vorfeld der aktiven Vermarktung" zu dem Entschluss gelangt, heißt es in einer Presseerklärung, in den Gewerbegebieten Münchheide I - IV und Stahlwerk Becker „voraussichtlich im Oktober mit dem Ausbau für das Gasfasernetz" zu starten. Die konkreten Ausbauplanungen und Bauabstimmungen mit der Stadt laufen, Unternehmen hätten noch bis Ende August die Möglichkeit, einen Anschluss zu beantragen und „Sonderkonditionen zu nutzen, die Deutsche Glasfaser Business bis dahin" einräume.

"Gut für Gewerbetreibende"

Deutsche Glasfaser Business trägt die Gesamtinvestitionen für das Projekt. Bürgermeister Josef Heyes:

„Viele Unternehmer in unseren Gewerbegebieten Münchheide I - IV und im Gewebepark Stahlwerk Becker warten auf den Ausbau eines glasfaserbasierten, besonders leistungsfähigen Internets. Der engagierte Wettbewerb der Breitbandanbieter tut unseren Gewerbetreibenden sehr gut."

Jeder Kunde könne, so Heyes weiter, bedarfsorientiert und unter Berücksichtigung des Ausbauzeitplans, der Kostenbelastung und Beteiligung nach seinem Bedarf das Paket des schnellen Breitbands auswählen, so Heyes weiter: „Die Abstimmungsverfahren mit den am Ausbau des Glasfasernetz in Willich interessierten Unternehmen laufen bereits; anschließend kann es losgehen."

„Wir haben uns lange dafür engagiert, die Standortbedingungen in Willich zu verbessern und sind froh, dass es jetzt eine Lösung gibt, die für viele Beteiligte von Vorteil sein könnte",

ergänzt Mike Bierwas von der Wirtschaftsförderung Willich. „Ein flächendeckender Ausbau des Breitbandnetzes ist einfach eine Grundvoraussetzung für jeden Gewerbestandort."

Die Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser mit Sitz in Borken plant, baut und betreibt „anbieteroffene und technologieneutrale" Glasfaser-Direktanschlüsse für private Haushalte und Unternehmen und bietet „garantierte Bandbreiten von 200 Mbit bis 1 Gbit pro Sekunde, bei Bedarf auch bis zu 10 Gbit pro Sekunde. Glasfaseranbindungen sind nahezu unendlich skalierbar und decken bereits heute den Bedarf von morgen ab", so Unternehmenssprecherin Gerda Johanna Meppelink.

Kontakt - für Details bitte Namen auswählen

Herr Hehnen Telefon: 0 21 56 / 949-281 E-Mail senden
Herr Heyes Telefon: 0 21 56 / 949-164 E-Mail senden