Stadt Willich

Rathaus & Service

Inhalt

Schutzverordnung ab 24.11.

(Erstellt am 23.11.2021 )

Screenshot der aktuellen Landesseite

Corona: 81 Neuinfektionen/ Sieben-Tage-Inzidenz steigt laut RKI auf 278,7

Die neue Corona-Schutzverordnung in der ab dem 24. November gültigen Fassung ist raus. Die Landesregierung setzt die Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenz (MPK) vom vergangenen Donnerstag und das neue Infektionsschutzgesetz um und hat die Coronaschutzverordnung für Nordrhein-Westfalen entsprechend angepasst. Damit treten ab Mittwoch, 24. November 2021, Maßnahmen in Kraft, die im gesamten Freizeitbereich das ansteigende Infektionsgeschehen einbremsen sollen. Hier gelten künftig umfassende und flächendeckende 2G-Regelungen für den Zugang bzw. 2G-plus-Regelungen für Einrichtungen mit hohem Infektionsgeschehen wie etwa Clubs, Tanzveranstaltungen und Karnevalsveranstaltungen. Zudem gelten weitgehende 3G-Regelungen etwa bei Messen und Kongressen, nicht freizeitorientierten Versammlungen in Innenräumen und standesamtlichen Trauungen.

Wie immer am Ende der Seite die neue Verordnung mit gelb markierten Änderungen zum Nachlesen und zum Download; die wesentlichen Änderungen betreffen Zugangsbeschränkungen, Test- und Maskenpflicht.

Aktuelle Zahlen

Zu den aktuellen Zahlen: Dem Kreis Viersen wurden am Dienstag, 23. November, 81 neue Infektionen mit dem Corona-Virus bekannt.

  • Aktuell gelten 1213 Personen im Kreis Viersen als infiziert, 230 davon in Willich .
  • 90 Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne. 
  • Die Zahl der neuen bestätigten Fälle in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner steigt laut der Statistik des Robert-Koch-Instituts (RKI) von 258,3 auf 278,7. Die Sieben-Tage-Inzidenz des Landes Nordrhein-Westfalen liegt nach Angaben des RKI aktuell bei 249,0.
  • Corona-Fälle in den sechs Krankenhäusern im Kreis Viersen: 21 Menschen werden stationär behandelt, zwei befinden sich auf der Intensivstation und werden beatmet.
  • Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz in NRW liegt laut LZG.NRW bei 4,22 (Datenstand LZG.NRW, 23. November 2021).