Stadt Willich

Rathaus & Service

Inhalt

Papphocker zu Kunstsitz

(Erstellt am 07.05.2019 )

Gruppenbild mit Künstlern, Gästen und gestalteten Hockern

„Lange Tafel“ auf dem Marktplatz künstlerisch eingeweiht: Share a chair

Im Hintergrund tobt noch dezent der Bagger – an der neuen Tafel wird’s schon richtig kreativ: Auf dem Markt in Willich, der ja kurz vor der Fertigstellung steht, wurde heute das ein Teil des Stadtprojekts „SHARE A CHAIR“ (Englisch etwa für „Teil ‘nen Stuhl“) konkret umgesetzt. Mit Kreativität, viel Farbe und jeder Menge unterschiedlicher Ideen wurden aus schnöden weißen Papphocker die unterschiedlichsten Kunstsitze. Mit von der Partie als Akteure: Beate Krempe, als Vorsitzende des Kulturforum Willich seit 2015 intensiv an diversen Projekten in der Innenstadt am Start, Künstler Waleed Ibrahim, Citymanagerin Christel Holter und Pia Hüttenwirth, Lehrerin an der Robert-Schuman Gesamtschule – und die hatte dann rund 50 engagierte Kunstschüler der Robert-Schuman-Europaschule mitgebracht, die Papphocker am „Langen Tisch“ auf dem neuen Willicher Marktplatz gestalteten.

"Teilen" als Konzept

 

 

Plakat der Aktion

Nicht ohne ideologischen Überbau: Die Konzeptidee hinter dem Ganzen lautet „Nutzen statt besitzen“.  Die Schüler, so war zu erfahren, sind überzeugt von den Zukunftschancen des „Sharing“, des Teilens: Teilen der Hocker als Sitzplatz, Teilen der Kunstwerke (Mobile Galerie), Teilen und Austausch der Gedanken zu den gestalteten Hockern, Teilen von Kreativität und von Botschaften. Also gehen diese abschließend auch nicht in den Besitz der einzelnen Schülerinnen und Schüler über, sondern werden der Schulgemeinschaft zur Verfügung gestellt.

Präsentation am 25. Mai

 

Tafel in der Baustelle als open-air-atelier

Einig waren sich die kreativen Köpfe, dass angewandte Kunst eben auch heiße, sich ganz konkret mit der Gestaltung von Alltagsgegenständen zu beschäftigen; dem Gegenstand - hier dem Hocker – werde ein Schönheitswert hinzugefügt, immer auch unter Berücksichtigung des Anlasses und des Standorts, hier also des neuen Marktplatzes in Willich.

Auch Willichs Technischer Beigeordnete Gregor Nachtwey machte sich von der Aktion vor Ort ein Bild – und war von Aktion und Engagement, aber auch von der Kreativität der Akteure beeindruckt. Apropos: Am 25. Mai werden die fertigen Stühle dann im Rahmen der Einweihung des Marktplatzes zu sehen sein: Im Rahmen der Innenstadt-Aktion „Kunst im Kern“ auf dem Kaiserplatz in Willich von 11 bis 18 Uhr.  

Kontakt - für Details bitte Namen auswählen

Frau Holter Telefon: 0 21 56 / 949-337 E-Mail senden
Frau Preuß Telefon: 0 21 56 / 949-295 E-Mail senden