Stadt Willich

Rathaus & Service

Inhalt

Standesbeamtin/Standesbeamter (m/w/d)

(Erstellt am 03.06.2022 )

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist im Geschäftsbereich "Personenstand und Ordnung" unbefristet die Stelle einer Standesbeamtin / eines Standesbeamten (m/w/d) in Vollzeit im

„Team Personenstandswesen“

zu besetzen. Job-sharing ist möglich.

Zu den Aufgaben gehören im Wesentlichen:

  • Durchführung von Eheschließungen
  • Beurkundungen im Zusammenhang mit Geburten, Eheschließungen oder Sterbefällen
  • Beurkundungen in Angelegenheiten des Namensrechtes
  • Bearbeitung von Fragen im Personenstandsrecht
  • Selbstständige Erledigung aller weiteren im Standesamt anfallenden Arbeiten
  • Auskunft und Beratung in Personenstandsangelegenheiten

Erwartet werden insbesondere:

  • Flexibilität in Bezug auf den Einsatzort und in der Wahrnehmung der täglichen Arbeitszeit
  • Bereitschaft zum regelmäßigen Dienst am Samstag für Eheschließungen
  • Sicherheit in der Anwendung von Gesetzen und Interesse am Arbeiten mit Gesetzen in Verbindung mit entsprechender Entscheidungs- und Urteilsfähigkeit
  • Souveräner Umgang mit den gängigen kommunalen EDV Anwendungen
  • Sehr gutes sprachliches und schriftliches Ausdrucksvermögen
  • Sympathisches und gewinnendes Auftreten
  • Soziale Kompetenz und Teamfähigkeit
  • Bürgerfreundliches Verhalten
  • Ständige Fortbildungsbereitschaft
  • Berufserfahrung im Aufgabengebiet Personenstandswesen wünschenswert
  • Fremdsprachenkenntnisse wünschenswert  

Stellenbewertung:

Die Stelle ist nach A 10 LBesG NRW bzw. Entgeltgruppe 9b TVöD VKA bewertet.

Eine entsprechende Eingruppierung/Besoldung kann nur erfolgen, wenn im Angestelltenbereich die tarifrechtlichen Voraussetzungen erfüllt werden bzw. im Beamtenbereich die beamtenrechtlichen Bestimmungen dies zulassen.

Zulassungsvoraussetzung: 

Befähigung für die 2. Laufbahn des nichttechnischen Verwaltungsdienstes, 1. Einstiegsamt (ehemaliger gehobener Dienst) bzw. erfolgreicher Abschluss Verwaltungslehrgang II (vormals 2. Angestelltenprüfung) und abgeschlossener Grundlehrgang Personenstands- und Familienrecht mit Prüfung.

Falls der Abschluss des Grundlehrgangs Personenstands- und Familienrecht nicht vorliegt, muss dieser schnellstmöglich an der Akademie für Personenstandswesen nachgeholt werden. Weitere Ausnahmen werden nicht zugelassen.

Die Eingruppierung in die Entgeltgruppe 9b steht unter der auflösenden Bedingung, dass der Lehrgang binnen einer Frist von 1 Jahr nach Einstellung erfolgreich absolviert wird. 

Interessentinnen/ Interessenten werden gebeten, ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugniskopien) und einer ausführlichen Darlegung, dass die vorgenannten Erwartungen erfüllt werden, bis zum 29.07.2022 in einem verschlossenen und mit dem Stichwort "Bewerbung Team Personenstandswesen" versehenen Umschlag an den Bürgermeister der Stadt Willich - GB Zentrale Dienste - 47875 Willich zu richten.

Wir weisen darauf hin, dass die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden. Nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens werden die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber/-innen vernichtet. Bei gewünschter Rücksendung der Unterlagen bitten wir um Beilage eines adressierten und frankierten Rückumschlages. Durch die Bewerbung entstehende Kosten werden nicht erstattet.

E-Mail Bewerbungen können auf eigenes Risiko als PDF-Datei übersandt werden. Hinweis zum Datenschutz: Bewerbungsunterlagen, die per einfacher E-Mail als unverschlüsselte PDF-Datei übersandt werden, sind auf dem Postweg gegen unbefugte Kenntnisnahme oder Veränderung nicht geschützt.

Sofern Sie Ihre Bewerbung dennoch per E-Mail zusenden möchten, verwenden Sie hierfür bitte die Adresse: personal@stadt-willich.de und den Betreff „Bewerbung Team Personenstandswesen“. Nach Möglichkeit sollten alle Dokumente im PDF-Format vorliegen und die Gesamtgröße von 10 Megabyte nicht überschreiten.

Für Rückfragen steht Ihnen der Geschäftsbereichsleiter Herr Adams, Tel. 02156/949-649 oder die Leitende Standesbeamtin Frau Franzen 02156/949-559, gerne zur Verfügung.

Die Auswahlentscheidung erfolgt unter Beachtung der Bestimmungen des Landesgleich-stellungsgesetzes NRW und für Schwerbehinderte und den Schwerbehinderten gleichgestellte Menschen unter Beachtung der Bestimmungen des SGB IX.

Die Bereitschaft in der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr mitzuwirken, würden wir bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigen.

Es hilft Ihnen weiter

Herr Adams Telefon: 0 21 54 / 949-649 E-Mail senden
Frau Franzen Telefon: 0 21 54 / 949-559 E-Mail senden