Stadt Willich

Rathaus & Service

Inhalt

Weiterer Todesfall (archivierte Pressemitteilung)

(Erstellt am 20.12.2021 )

Corona-Testset mit Masken

Seit dem Wochenende 153 Neuinfektionen/ Inzidenz sinkt auf  230,5

Dem Kreis Viersen wurden seit Samstag, 18. Dezember, 153 neue Infektionen mit dem Corona-Virus bekannt. Aktuell gelten 1138 Personen im Kreis Viersen als infiziert, 155 in Willich.

157 Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne. 

Eine weitere Person ist an der Corona-Krankheit gestorben. Es handelt sich um eine 80-Jährige aus Tönisvorst.

Die Zahl der neuen bestätigten Fälle in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner sinkt laut der Statistik des Robert-Koch-Instituts (RKI) von 245,5 auf 230,5 (NRW 238,3, Bund 316).

Corona-Fälle in den sechs Krankenhäusern im Kreis Viersen: 31 Menschen werden stationär behandelt, fünf befinden sich auf der Intensivstation, vier werden beatmet.

Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz in NRW liegt laut LZG.NRW bei 3,38.

Die nachgewiesenen Fälle aus dem Kreis Viersen verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden:

  • Brüggen 40
  • Grefrath 39
  • Kempen 140
  • Nettetal 167
  • Niederkrüchten 29
  • Schwalmtal 62
  • Tönisvorst 125
  • Viersen 381
  • Willich 155