Stadt Willich

Rathaus & Service

Inhalt

Zwei weitere Todesopfer (archivierte Seite)

(Erstellt am 08.04.2020 )

Corona-Tests mobil in Willich

Update Corona (8. April, 17 Uhr): 12. und 13. Todesfall im Kreis

Aktuell sind 320 Personen infiziert, 111 Patienten gelten als genesen. Im Laufe des heutigen Tages 13 neue Fälle im Kreisgebiet: je 5 aus Niederkrüchten und Viersen, zwei aus Kempen, einer aus Tönisvorst (plu).

Die Meldung des Kreisgesundheitsamtes:

Im Kreis Viersen sind zwei weitere positiv auf Corona getestete Person verstorben. Eine 78-jährige Frau aus Viersen verstarb im Krankenhaus. Im betroffenen Heim in Niederkrüchten ist eine 89-jährige Bewohnerin das fünfte Todesopfer in der Einrichtung und insgesamt das 13. im Kreisgebiet.

Daneben sind im Verlauf des Mittwochs (8. April, 17 Uhr) 13 weitere Fälle bekannt geworden: Die Gesamtzahl steigt auf 443 an.
Die aktuellen Fallzahlen im Überblick:

Aktuell infiziert: 320 Personen
davon genesen: 111
Verstorbene: 13
davon in stationärer Behandlung: 25
Kontaktpersonen in häuslicher Isolierung: 357

Fallzahlen aus den Pflegeheimen:

Niederkrüchten: 33 positiv getestete Bewohner, fünf sind verstorben. Zudem sind sechs Mitarbeiter positiv getestet. Sie befinden sich in häuslicher Isolation.

Viersen: 14 positiv getestete Bewohner, einer ist verstorben. Zudem sind drei Mitarbeiter positiv getestet. Sie befinden sich wie ein weiterer Mitarbeiter in häuslicher Isolation.

Willich: 24 positiv getestete Bewohner, drei sind verstorben. Zudem sind fünf Mitarbeiter positiv getestet. Sie befinden sich in häuslicher Isolation.

Kempen: ein positiv getesteter Bewohner. Zudem ist ein Mitarbeiter positiv getestet. Er und 13 weitere Mitarbeiter befinden sich in häuslicher Isolation.

Tönisvorst: ein positiv getesteter Bewohner.

Stadtgebiet Willich ingesamt:

96 bestätigte Fälle, davon 27 genesen, vier Personen sind gestorben.

 

Es hilft Ihnen weiter

Herr Pluschke Telefon: 0 21 56 / 949-165 E-Mail senden