Stadt Willich

  • facebook
  • Twitter
  • Google-Plus
  • Youtube

Bauen & Umwelt

Inhalt

Förderprogramm (lokal) Energiesparhaus

Zwei Kinder sitzen auf Solarkollektoren Die CO 2 - Belastung unserer Umwelt mit den daraus resultierenden Klimaveränderungen ist eines der dringendsten Probleme unserer Zeit. Zudem zeigen die stetig steigenden Energiepreise, dass die fossilen Energien endlich sind und immer mehr Menschen darauf zugreifen wollen. Hier gilt es nicht nur auf globaler und nationaler Ebene, sondern auch auf lokaler Ebene gegenzusteuern.

Der Umweltausschuss der Stadt Willich hat deshalb ein Förderprogramm für energiesparendes Bauen aufgelegt.

Seit dem 1. Juli 2010 gibt es ein neues Förderprogramm (Zuschuss)

1. Fördergegenstand und Förderhöhe

Der Zuschuss beträgt für

  • ein Effizienzhaus 40 Plus 6.000 Euro
  • ein Effizienzhaus 40 4.000 Euro
  • ein Effizienzhaus 55 3.000 Euro

2. Wer wird gefördert (Förderempfänger)?

Die Förderung können nur Käufer von städtischen Grundstücken in den Neubaugebieten.

Der Förderantrag ist mit den vollständigen und brauchbaren Bauantragsunterlagen, auch in der Genehmigungsfreistellung, gemeinsam einzureichen.

3. Nachweis der Verwendung

Der Nachweis für die Auszahlung der Prämien erfolgt durch

  • die Vorlage des Energiebedarfsnachweises nach Energieeinsparverordnung (mit Bauantrag)
  • Bescheinigung vom Wärmeschutzsachverständigen über stichprobenhafte Kontrollen energiesparender Maßnahmen
  • Bescheinigung eines Heizungsbauers, dass die eingebaute Heizungsanlage den Vorgaben des Energiebedarfsnachweises entspricht (Unternehmererklärung TGA)
  • Blower-door-Messung (Messung der Luftdichtheit an Gebäuden) zum Zeitpunkt der Fertigstellung des Bauvorhabens

4. Prüfung der Verwendung

Die Prüfung der Verwendung erfolgt erst mit Vorliegen aller unter Nr. 3 geforderten Unterlagen. Die Stadt behält sich eine Überprüfung der Berechnungsunterlagen sowie eine Vor-Ort-Prüfung der geförderten Gebäude vor.

5. Auszahlung des Zuschusses

Nach positiver Prüfung der Unterlagen erfolgt die Auszahlung der Prämie innerhalb von 4 Wochen. Sollte sich nach Prüfung und Auszahlung ergeben, dass die gemachten Angaben falsch sind, ist die Stadt berechtigt, die gezahlte Prämie ganz oder teilweise zurückzufordern.

Das Förderprogramm der Stadt Willich orientiert sich bei der Bewertung der baulichen Maßnahmen an den technischen Vorgaben der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW).

Eine Förderung erfolgt nur im Rahmen der zur Verfügung stehenden Finanzmittel. Sobald ein Grundstücksbewerber eine Förderprämie beantragt, werden Gelder in entsprechender Höhe zweckgebunden und stehen dann später bei Vorliegen der Fördervoraussetzungen für den Mittelabruf verlässlich zur Verfügung. Für den Antragsteller wird insofern zu Beginn eine Planungssicherheit für sein Bauvorhaben gewährleistet. Ein Rechtsanspruch auf Förderung besteht nicht.

Kontakt - für Details bitte Namen auswählen

Herr Hübner Telefon: 0 21 56 / 949-267 E-Mail senden