Stadt Willich

  • facebook
  • Twitter
  • Google-Plus
  • Youtube

Bauen & Umwelt

Inhalt

Streuobstwiesen

Streuobstwiese

Die Streuobstwiesen, auch Bongerte genannt, sind in unterschiedlichen Größen auf alle vier Ortsteile von Willich verteilt. Von einer Streuobstwiese spricht man, wenn dort Hochstämme stehen, die verstreut auf einer Wiese wachsen.

Rund 460 Bäume tragen hier die verschiedensten Früchte, angefangen von Kirschen über Äpfel und Birnen bis hin zu Esskastanien. Es handelt sich ausschließlich um alte Obstsorten, die dort angepflanzt wurden. Bei den Äpfeln sind das zum Beispiel die Graue Herbstrenette und der Rheinische Winterrambour. Zweimal im Jahr werden die Wiesen durch den Bauhof der Stadt Willich oder Landwirte gemäht. Manche Wiesen dienen auch als Standort für Bienenkästen.

Die Idee dahinter

Die Idee hinter den Streuobstwiesen: Durch Bauprojekte wird Natur in Straßen, Plätze und Gebäude umgewandelt und geht verloren. Diesen Verlust will man mit der Anlage von Streuobstwiesen so weit wie möglich ausgleichen.

Früchte für den Eigenbedarf

Alle Interessierten Willicher dürfen für den Eigenbedarf auf diesen Wiesen Obst pflücken. Die Lage der Bongerte kann bei den zuständigen Sachbearbeiterin erfragt werden.

Kontakt - für Details bitte Namen auswählen

Frau Maibach Telefon: 0 21 56 / 949-327 E-Mail senden