Stadt Willich

  • facebook
  • Twitter
  • Google-Plus
  • Youtube

Kultur & Bildung

Inhalt

Stolpersteine

Stolpersteine für die jüdische Familie Servos am Anrather Kirchplatz Bei den „Stolpersteinen" handelt es sich um ein Projekt des Kölner Künstlers Gunter Demnig, das die Erinnerung an Vertreibung und Vernichtung der religiös und politisch Verfolgten im Nationalsozialismus lebendig erhalten soll.

Zu diesem Zweck lässt er vor ihrem letzten selbstgewählten Wohnort Gedenktafeln aus Messing in den Bürgersteig ein. Diese enthalten in knapper Form die persönlichen Daten der Opfer und sollen den Passanten gedanklich über deren Schicksal „stolpern" lassen.

Inzwischen liegen „Stolpersteine" in über 500 Orten Deutschlands und in mehreren Ländern Europas. Das Foto auf der linken Seite zeigt die am 9.Dezember 2013 verlegten Stolpersteine für die Mitglieder der Anrather Familie Servos.

Gegen das Vergessen

Verlegung der Stolpersteine vor dem Haus Schulstraße 2 am 6.Februar 2012 In Willich wurde das Projekt angestoßen von den Schülerinnen und Schülern der Klasse 9f des St.Bernhard-Gymnasiums. Sie wollten mit den Stolpersteinen an die im Nationalsozialismus ermordeten Kinder erinnern - die Juden Herbert Heumann, Ruth Rübsteck und Bruno Schönewald sowie den Roma Günter Laubinger. Am 9.Juni 2011 begrüßte der Sport- und Kulturausschuss die Initiative der Schüler und sagte ihnen die Unterstützung der Stadt bei diesem Projekt zu.

Auf der Schulstraße wurden am 6.Februar 2012 die ersten Stolpersteine im Stadtgebiet gesetzt. Am 9.Dezember wurde das Projekt in Willich (Bahnstraße), Schiefbahn (Linsellesstraße und Königsheide) sowie in Anrath (Kirchplatz) fortgesetzt. Zu diesem Anlass kamen 22 Nachkommen Willicher Juden aus aller Welt in unsere Stadt. Sie zeigten sich sehr angetan von der Art und Weise, wie in Willich ihrer Vorfahren gedacht wird. So meinte Joan Chantrell aus Manchester in England, Enkeltochter von Arthur Lion, in einem Interview mit der Westdeutschen Zeitung:

"Indem der Stein für meinen Großvater verlegt wird, ist es für mich, als sei meine Mutter ( Else Lion, 1939 emigriert ) nach Hause gekommen. Diesen Ort hat sie so geliebt, in Wirklichkeit ist sie nie hier weggegangen."

Stolpersteine für die Familie Laubinger Am 9.Dezember 2013 wurden an sieben Stellen in Anrath weitere 17 Stolpersteine verlegt. Erstmals wurde dabei auch ein Stein für zwei Roma verlegt. Dabei handelt es sich um Günter Laubinger, der 1932 im Anrather Zuchthaus geboren und 1944 in Auschwitz-Birkenau ermordet wurde, und seine Mutter Adelheid, die kurz nach Kriegsende an den Folgen der in den Konzentrationslagern erlittenen Qualen starb.

Die bislang letzten Stolpersteine wurden am 19.Dezember 2016 in Schiefbahn, Neersen und vor der Justizvollzugsanstalt Anrath gelegt. Momentan finden sich im Stadtgebiet insgesamt 74 „Stolpersteine" - 30 in Anrath, 33 in Schiefbahn, 8 in Willich und 3 in Neersen.

Stolpersteine in Willich

Sie können die Stolpersteine nach verschiedenen Kriterien sortieren.

Paten und Sponsoren

Ohne die zahlreichen Paten und Sponsoren wäre es nicht möglich gewesen, das Projekt Stolpersteine in Willich umzusetzen. Dank für ihre Unterstützung gebührt:

Melitta und Franz Auling, Willich - Johannes Bäumges, Schiefbahn - Stefanie Becker, Niederkrüchten - Thomas Biener, Anrath - Dorothee Bonkowski-Lamers, Schiefbahn - Bürgerverein Anrath - Emmaus-Kirchengemeinde Willich - FDP Stadt Willich - Ilse und Dr.Adolf Franke, Schiefbahn - Markus Gather, Anrath - August Gathmann, Schiefbahn - Ulrike Glutting, Anrath - Albert Gravemann, Schiefbahn - Urda und Elmar Grevel, Schiefbahn - Marlies und Hans Grips, Schiefbahn - Dr.Burkhard Gronwald, Schiefbahn - Daliah Hamraths, Schiefbahn - Jürgen Heck, Willich - Heimat- und Geschichtsfreunde Schiefbahn - Familie W.J.Horn, Schiefbahn - Ingrid und Klaus Jakob, Schiefbahn - Daniela und Oliver Jekel, Schiefbahn - Janni und Jochen Kock, Schiefbahn - Peter Küppers, Anrath - Dieter Lambertz, Anrath - Ursula und Kolja Ludorff, Schiefbahn - Christoph Macke, Schiefbahn - Uwe Müller, Neuss - Optik Christoph Graß, Anrath - Manfred Otto und Jutta Otto-Gesterling, Willich - Margret und Detlef Peters, Schiefbahn - Pfarrer Markus Poltermann, Anrath - Maike Porada, Willich - Anna Rohmeis, Schiefbahn - Ursula und Max Schnitzler, Schiefbahn - Dr.Paul Schrömbges, Willich - SPD Anrath - SPD Schiefbahn - SPD Willich - Sparkasse Krefeld - Familie Rudolf Tillmanns, Schiefbahn - Renate Tippmann, Willich - Volksbank Mönchengladbach

Kontakt - für Details bitte Namen auswählen

Herr Holzenthal Telefon: 0 21 54 / 949-605 E-Mail senden