Stadt Willich

  • facebook
  • Twitter
  • Google-Plus
  • Youtube

Kultur & Bildung

Inhalt

Willicher Ansichten

Verwundete Soldaten im Vereinslazarett Anrath 1916

Das Vereinslazarett Anrath 1916

Der Vaterländische Frauenverein wurde 1866 von der preußischen Königin und späteren deutschen Kaiserin Augusta gegründet. Im Laufe der Jahrzehnte entstanden zahlreiche Ortsvereine,so auch in Anrath. Im Ersten Weltkrieg betrieben die Frauenvereine sogenannte „Vereinslazarette" für verwundete Soldaten, die zumeist den örtlichen Krankenhäusern angeschlossen waren, und in denen die Mitglieder freiwillig als Pflegerinnen arbeiteten.

Vorsitzende des Anrather Vereinslazaretts war die Ehefrau des Bürgermeisters, Käthe Neusen (sitzend, vierte von rechts). Ihr Ehemann Heinrich Neusen (mit Strohhut) steht am Bildrand. An der Seite von Käthe Neusen sitzen Erna und Jenny Servos. Wie so viele jüdische Frauen und Männer leisteten auch sie im Ersten Weltkrieg ihren Dienst fürs Vaterland. Das war jedoch bald vergessen - Erna Servos flüchtete 1938 nach England, Jenny wurde 1942 im Vernichtungslager Sobibor ermordet.