Stadt Willich

  • facebook
  • Twitter
  • Google-Plus
  • Youtube

Kultur & Bildung

Inhalt

Bruno Schönewald

Silhouette eines JungenBruno Schönewald wurde am 3. November 1937 als Sohn des aus Büren stammenden Otto Schönewald und seiner Frau Klara Wallach geboren. Er wurde nach seinem 1933 an einer Kriegsverletzung gestorbenen Onkel benannt.

Als er mit seinen Eltern Klara und Otto und seiner Großmutter Johanna (Hulda) im Dezember 1941 von Schiefbahn aus nach Riga deportiert wurde, war er gerade vier Jahre alt geworden.

Zweieinhalb Jahre lang konnten seine Eltern ihn im Ghetto schützen. Nachdem sein Vater versucht hatte ihn vor der SS zu verstecken, wurde er kurz darauf im Juli 1944 als Sechsjähriger mit seinen Eltern außerhalb des Ghettos ermordet.

"Ein Mensch ist erst vergessen, wenn sein Name vergessen ist" ( Gunter Demnig )

Standort Königsheide 14
47877 Willich
Ortsteil Schiefbahn
Lebensweg Deportation - tot

Google Maps mit Tastatursteuerung

Tastaturfokus auf Karte setzen
Verwenden Sie die ESC-Taste, um den Tastaturfokus wieder von der Karte weg zu nehmen.