Stadt Willich

  • facebook
  • Twitter
  • Google-Plus
  • Youtube

Kultur & Bildung

Inhalt

Fritz Servos

Portrait von Fritz ServosFritz Servos war der Sohn von Max Servos und Rosa Rosenberg. Er hatte zwei Schwestern, Ella und Meta. Fritz Servos lebte bei seinen Eltern im Gebäude Kirchplatz 5. Er arbeitete als Kaufmännischer Angestellter in der Tuchfabrik Jakob Krebs.

1939 beantragte er bei der Auswanderungsstelle einen Reisepass für die Ausreise nach Schanghai, wahrscheinlich wurden seine Ausreisepläne durch den Kriegsausbruch zunichte gemacht.

Am 29.11.1941 heiratete er die in Krefeld lebende Hilfsarbeiterin Charlotte Sabel (geb.15.9.1914 in Krefeld)

Von Anrath aus wurden Fritz Servos und seine Frau am 11.12.1941 nach Riga deportiert. Dort sahen ihn mehrere im Osten dienende Anrather Soldaten, u.a. Heinrich Bontenakels.

Nach der Liquidation des Ghettos Riga wurde er 1944 über Stutthof nach Buchenwald gebracht, wo er wahrscheinlich ermordet wurde. Seine Frau Charlotte starb am 22.10.1944 in Stutthof.

"Ein Mensch ist erst vergessen, wenn sein Name vergessen ist" ( Gunter Demnig )

Standort Kirchplatz 4-6
47877 Willich
Ortsteil Anrath
Lebensweg Deportation - tot

Google Maps mit Tastatursteuerung

Tastaturfokus auf Karte setzen
Verwenden Sie die ESC-Taste, um den Tastaturfokus wieder von der Karte weg zu nehmen.