Stadt Willich

  • facebook
  • Twitter
  • Google-Plus
  • Youtube

Kultur & Bildung

Inhalt

Johanna Wallach

Portrait von Hulda WallachJohanna "Hulda" Frenkel wurde am 31.12.1880 in Jüchen als Tochter von Gabriel und Rosa Frenkel geboren. Nach der Heirat mit David Wallach zog sie nach Schiefbahn. Die Familie wohnte im Haus Königsheide 9 (heute Königsheide 14) und hatte zwei Kinder: Bruno, der bereits 1933 in Düsseldorf verstarb, und Klara, die Otto Schönewald aus Büren heiratete.

David Wallach verstarb 1941 in Schiefbahn. Noch im selben Jahr, am 11.12.1941, wurde Johanna mit ihrer Tochter und deren Familie nach Riga deportiert. Ihr weiteres Schicksal ist ungeklärt.

Am 17.November 1949 wurde Hulda Wallach auf Antrag ihres in Santiago de Chile lebenden Schwagers Isidor Wallach für tot erklärt.

"Ein Mensch ist erst vergessen, wenn sein Name vergessen ist" ( Gunter Demnig )

Standort Königsheide 14
47877 Willich
Ortsteil Schiefbahn
Lebensweg Deportation - tot

Google Maps mit Tastatursteuerung

Tastaturfokus auf Karte setzen
Verwenden Sie die ESC-Taste, um den Tastaturfokus wieder von der Karte weg zu nehmen.