Stadt Willich

  • facebook
  • Twitter
  • Google-Plus
  • Youtube

Kultur & Bildung

Inhalt

Karoline Lion

Portrait von Karoline KleinDie aus Rheydt stammende Karoline Klein heiratete 1920 den Willicher Albert Lion. Das Ehepaar hatte zwei Kinder: Ernst.(geb.1921) und Ruth (geb.1926), die Familie lebte im Haus Bahnstraße 9.

Die Ereignisse der Pogromnacht 1938 bestärkten Karoline Lion in der Ansicht, dass die Kinder in Sicherheit gebracht werden mußten. So bereitete ihre in London lebende Schwester umgehend die Emigration der Kinder vor - im Januar 1939 verließ Ruth Lion Willich und kam mit einem Kindertransport nach England. Dort lebte sie bei der jüdischen Familie Wexler. Es waren auch die Wexlers, die die benötigten 100 Pfund stellten, damit auch Ruths Bruder Ernst im Juni 1939 nach England emigrieren konnte.

Karoline Lion und ihr Mann blieben in Deutschland. Sie wurden am 11.Dezember 1941 nach Riga deportiert. Im November 1943 ist sie in Riga-Jungfernhof unter ungeklärten Umständen verstorben.

Ruth Lion ging 1946 in die USA und lebte bis zu ihrem Tod 1986 in Iowa. Ernst Lion wurde bei Kriegsausbruch interniert und musste für neun Monate nach Australien. Anschließend trat er der Army bei und kämpfte dort bis zum Kriegsende. 1950 eröffnete er eine Metzgerei im Londoner Ortsteil Clapton. Er starb im Frühjahr 2012.

"Ein Mensch ist erst vergessen, wenn sein Name vergessen ist" ( Gunter Demnig )

Standort Bahnstrasse 9
47877 Willich
Ortsteil Willich
Lebensweg Deportation - tot

Google Maps mit Tastatursteuerung

Tastaturfokus auf Karte setzen
Verwenden Sie die ESC-Taste, um den Tastaturfokus wieder von der Karte weg zu nehmen.