Stadt Willich

Kultur & Bildung

Inhalt

Wir sind schließlich wer

Anne Gesthuysen kommt wieder nach Willich

Anne Gesthuysen (Foto: © Stephan Pick)Am Donnerstag, dem 17. Februar liest Anne Gesthuysen (Foto: © Stephan Pick, Kontakt: sp@pickfotografie.de) um 19:30 Uhr in der Motte von Schloss Neersen auf Einladung der Bibliothek im Brauhaus aus ihrem neuesten Werk „Wir sind schließlich wer".

Die bekannte Autorin, Reporterin und Moderatorin, die auch in Willich eine treue Leserschaft hat, geboren und aufgewachsen am Niederrhein, bleibt dieser Region, auch durch die Schauplätze ihrer Romane, eng verbunden. Seit dem Erfolg ihres ersten Romans „Wir sind doch Schwestern" widmet sie sich überwiegend dem Schreiben. Heute lebt sie mit Mann, Sohn und Hund in Köln.

Lassen Sie sich überraschen von „Wir sind schließlich wer": Von einer jungen Pastorin am Niederrhein, die ihre Gemeindeaufmischt, vom Aufwachsen zweier ungleicher Schwestern in Adelskreisen und vom Mut, den es braucht, ein Leben selbst zu gestalten, wenn alles vorherbestimmt scheint. Die Bürger der Gemeinde Alpen sind skeptisch, als Anna von Betteray die Vertretung des erkrankten Pastors übernimmt. Schließlich ist sie geschieden, blaublütig, mit Mitte dreißig viel zu jung für den Posten und eine Frau. Der einzige Mann an ihrer Seite: ihr Hund Freddy. Während Anna versucht, ein dunkles Kapitel ihrer Vergangenheit zu bewältigen und die Gemeinde behutsam zu modernisieren, gerät das Leben ihrer Schwester Maria komplett aus den Fugen. Ihr Mann wird verhaftet, kurz darauf verschwindet auch noch ihr Sohn. Ausgerechnet sie, die in den Augen der standesbewussten Mutter die Vorzeigetochter war, die auf Schützenfesten zur Königin gekrönt wurde und einen Grafen heiratete, während Anna mit schmutzigen Hosen im Stall spielte und sich in die falschen Männer verliebte. Erst in der Not überwinden die Schwestern ihre Gegensätze - und erhalten Unterstützung von überraschender Seite. Denn wenn esdarum geht, einen kleinen Jungen zu finden, halten die Alpener fest zusammen. Und allen voran: Ottilie Oymann aus dem Seniorenstift Burg Winnenthal!

Anne Gesthuysen erzählt in ihrem neuen Roman mit unvergleichlichem Witz, großer Herzenswärme und Feingefühl von einer Familie, die sich erst verlieren muss, um sich zu finden. [Verlagstext]

Es gelten die zum Zeitpunkt der Vorstellung gültigen Zugangsbedingungen der Corona-Schutzverordnung. Bitte informieren Sie sich vor der Veranstaltung unter www.stadt-willich.de/de/kulturundbildung/coronaregeln

Karten zum Preis von 12 € (ermäßigt 8 €) sind über die Theaterkasse der Stadt Willich, Hauptstrasse 6 (mo - fr von 9 Uhr bis 12.30 Uhr) und über die Bibliothek im Brauhaus, Hochstrasse 30 (di - fr von 10 Uhr bis 18 Uhr, sa von 10 Uhr bis 13 Uhr)in Willich zu erhalten.

Veranstalterin: Bibliothek im Brauhaus, Hochstrasse 30, 47877 Willich, Tel.: 02154-949602, E-Mail: bibliothek@stadt-willich.de, www.stadt-willich.de/bib

 

 

Datum 17.02.2022, 19.30 Uhr
Preise

Regulär 12,00 €
Ermäßigt 8,00 €

Ermäßigungen erhalten folgende Personengruppen: Schüler, Studenten, Absolventen des Bundesfreiwilligendienstes und des Freiwilligen Sozialen Jahrs, Bezieher von SGB II und SGB XII-Leistungen, Inhaber der Willicher Familienkarte sowie Schwerbehinderte mit „B“ im Ausweis mit einer Begleitperson. Die Voraussetzungen für eine Ermäßigung des Eintrittspreises sind durch Vorlage des jeweiligen Dokumentes am Tag der Veranstaltung nachzuweisen. Ohne den entsprechenden Nachweis besteht kein Anspruch auf Einlass. Nach dem Kauf von Eintrittskarten können Ermäßigungen nicht mehr eingeräumt werden. Ermäßigte Karten sind nicht übertragbar.

Ort Motte Schloss Neersen
Hauptstr.6
47877 Willich
Veranstalter Bibliothek im Brauhaus
Hochstraße 30
47877 Willich - Schiefbahn
Telefon: 02154 / 949 - 602
E-Mail: bibliothek@stadt-willich.de
Typ Lesungen, Bibliothek

Unsere Termine unterstützen Mikroformate, in diesem Fall das hCalendar-Profil. Sie können sich die Veranstaltungs-Daten im iCalendar-Format abspeichern und in Ihre Terminverwaltung (Outlook, iCal, etc.) importieren.

Zu meinem Kalender hinzufügen