Stadt Willich

  • facebook
  • Twitter
  • Google-Plus
  • Youtube

Wirtschaft & Verkehr

Inhalt

Gewerbegebiet Anrath

Als die Stadt Willich im Jahr 1970 gegründet wurde, stand ihre Wirtschaft noch ganz im Zeichen der Textilindustrie. Auch im Ortsteil Anrath war ein Großteil der damaligen Arbeitsplätze von dieser Branche abhängig. Firmen wie die Tuchfabrik Jakob Krebs, die Weberei Verseidag, die Matratzenfabrik Schmitz & Co und den Krawattenhersteller Jammers & Leufgen prägten das Geschehen.

Diese Dominanz der Textilindustrie wurde der Stadt Willich und insbesondere dem Stadtteil Anrath im Laufe der 1970er Jahre zum Verhängnis. Durch sich ständig ändernde Verbraucherwünsche und die Konkurrenz aus sogenannten „Niedriglohnländern" sank die Beschäftigtenzahl in der Textilbranche kontinuierlich.

Nur nach und nach erholte sich der Gewerbestandort Anrath von den sinkenden Beschäftigungszahlungen und Betriebsschließungen in der Textilindustrie durch die Ansiedlung neuer mittelständischer Betriebe.

Gewerbegebiete Kleinkollenburg und Lerchenfeldstraße

Bis heute sind die beiden Gewerbegebiete „Kleinkollenburg" und „Lerchenfeldstraße" geprägt durch einen gesunden Mix mittelständischer Firmen. So konnten auch die historischen Verwaltungsgebäude und Produktionsstätten der ehemaligen Textilindustrie zwischenzeitlich mit neuem gewerblichem Leben gefüllt werden.

Daten und Fakten

GewerbeparkFlächengröße
Kleinkollenburgrund 7 Hektar
Lerchenfeldstraßerund 13 Hektar

Kontakt - für Details bitte Namen auswählen

Herr Hehnen Telefon: 0 21 56 / 949-281 E-Mail senden
Herr Bierwas Telefon: 0 21 56 / 949-386 E-Mail senden